Mit Spaß durch den Alltag.

Unsere Jungs haben hin und wieder keine Lust auf Zähne putzen, Hände waschen oder alleine schon den Gang zum Bad.

Dann kann ich die Buben am besten mit Gesang und Spiel motivieren.

1. Der Weg zum Bad – Gerade jetzt wollen die Jungs spielen und haben keine Lust mitzukommen.
So kriege ich sie dann doch: „Alle einsteigen … tuff tuff … die Türen schließen … tuff tuff tuff die Eisenbahn, wer will mit zum Zähne putzen fahren, alleine fahren mag ich nicht, darum nehme ich meinen Bruder mit …“.
Dann halten wir uns an den Händen und laufen in einer Reihe zum Bad.

2. Zähne putzen – Da singe ich z.B.: „Zähne putzen, Zähne putzen kann doch jedes Kind,
Zähne putzen, Zähne putzen geht doch so geschwind – wir putzen die Zähne – schrub schrub schrub schrub schrub schrub schrub – dann müssen wir sie schrubben, bis sie sauber sind – dann müssen wir sie schrubben, bis sie sauber sind“.
Mein großer mag es auch, wenn ich ihm beim schrubben erzähle, was ich gerade in seinem Mund sehe z.B. „der rote Bonbon den er heute gegessen hat und da noch ein grüner. Da ist ja noch etwas Gurke und da klebt noch Reis an den Zähnen … Owaj und da sind ja auch ganz viele weiße Mäuse“.
Da muss er dann so lachen, dass der Mund automatisch auf bleibt und ich putzen kann. Wenn er gut drauf ist, putzt er auch allein die Zähne.

Allerdings muss ich auch gestehe, dass ich häufig so müde bin oder in Gedanken, dass ich keine Lust auf Späße habe. Es lohnt sich aber mich aufzuraffen, weil wir dann schneller fertig sind, wenn die Jungs mitmachen.
Wie bekommt ihr Eure Kinder dazu sich alleine umzuziehen, aufzuräumen oder habt ihr andere schöne Lieder?

Advertisements

5 Gedanken zu “Mit Spaß durch den Alltag.

  1. Das Zähneputze-Lied wirkt bei uns leider nicht mehr. Der neueste Trick: Ich erzähle meinen Kindern etwas Neues und sie müssen jedesmal mit „AHA!“ antworten. Da lernen sie was über die Welt (z.B. „Die Erde ist rund“) und ich kann bei der Antwort super schrubben 🙂

    • Ha ha 🙂

      Das klingt auch lustig. Ich merke mir das für später, wenn das Lied bei meinen Jungs nicht mehr wirkt. Langsam lässt die Wirkung schon nach. :-/

      Aber dafür funktioniert das Lied mit der Eisenbahn immer besser. Egal ob sie von Draußen nach Hause sollen oder zum Abendessen … es wirkt.

  2. Die Tage hatte ich aufgeschnappt, Wo? müsst ich suchen, Aber die Idee fand ich Gut: Nicht mehr vom Zähneputzen sondern vom kuscheln sprechen. Und nu .. ? …. seit wir die Zähne kuscheln ist es viel einfacher 🙂 Die Kinder sind viel besser dabei denn kuscheln tun sie auch gern 😀

  3. Auch wenn sich das ganz schön ruppig anhört, ich mach das seit den ersten Zähnen so, dass ich meine linke Hand an seine Wange gehalten habe und mit dem Daumen das Kinn runter gedrückt habe. Nicht so, dass es weh tut, aber so dass er den Mund aufmacht. Nun ist er zwei und ich muss das nicht mehr so oft machen.
    Zusätzlich sage ich natürlich auch: „Oh das ist ein Karies und der macht mit einem Bohrer deinen Zahn kaputt und da noch ein Karies.“ Nach 4×15 Sekunden (gucke dabei auf die Armbanduhr) sage ich ihm dann, dass noch ein paar da sind und er die wegputzen soll.
    Das ganze zweimal am Tag. Oben innen, unten innen längs gerichtet und Außen jeweils vom Zahnfleisch weg.
    Wenn er quakt, merke ich mir die Zeit und mache danach entsprechend weiter. Meine Frau konnte sich nicht zu so „harten“ Maßnahmen durchringen und nun lässt er sich die Zähne von ihr fast gar nicht mehr putzen.
    Auf der Kinder-Elmex steht übrigens nur einmal am Tag Zähne putzen. Aber drei Minuten finde ich zu lang. Man kann Zähne ja auch kaputt putzen.

    • Da bin ich wohl er wie deine Frau. Zähne putzen muss bei uns sein aber keiner schaut auf die Uhr und bei den kleinen Zähnchen putzen wir auch nicht vom Zahnfleisch weg. Wenn ich sie versuche körperlich zu zwingen, währen sie sich lautstark mit Händen, Füßen und Nägeln. Wir putzen auch zweimal am Tag aber nur weil ich persönlich es so mag.

      Jedes Elternteil und jedes Kind ist halt anders. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s