Kampfsport und Eifersucht

Ich hatte bereits erwähnt, dass ich gerne wieder zum Kampfsport möchte. Seit einiger Zeit bin ich total aggressiv und lasse mich schnell aus der Ruhe bringen und das ist überhaupt nicht meine Art.

Vor einem halben Jahr habe ich mir vorgenommen wieder mit dem Sport anzufangen und erst heute habe ich es geschafft. Ich habe mich für Ju-Jutsu entschieden.

Es war super, endlich konnte ich wieder an meine Grenzen gehen und meinen Körper, die Erschöpfung spüren. Die Stimmung war super und die Räumlichkeiten haben mir auch gefallen. Außerdem fand ich Ju-Jutsu nun doch interessanter als Aikido.

Somit komme ich heute total glücklich und entspannt nach Hause und bekomme gleich einen Dämpfer von meinem Mann. Er ist eifersüchtig, weil dort viele Männer sind, man bei dem Sport einen engen Körperkontakt hat und es eine WhatsApp Gruppe gibt um zu klären ob mal der Kurs ausfällt. Er möchte nicht, dass ich hingehe und wenn dann nur zu der Frauengruppe für Selbstverteidigung. Er hätte gerne, dass ich einen Frauensport mache bei dem ich keinen Kontakt zu anderen Männern habe.

Wir haben das Problem bereits an einer anderen Stelle. Bei dem besten Freund (und einzigem Kind in der Straße) von meinem Großen ist der Papa in Elternzeit. So als wir die Nachbarn kennengelernt haben, wollten die Jungs miteinander spielen. Da ich aber meinen Dreijährigen nicht alleine bei den damals noch fremden Leuten lassen kann, mussten wir uns als Eltern mit den Kindern zum spielen treffen. Mein Mann war eifersüchtig und dagegen, dass ich mit einem anderen Mann so viel Zeit verbringe, obwohl die Kinder dabei wären. Ja toll die Mama von dem Jungen war aber den ganzen Tag arbeiten. Also habe ich versucht die Treffen so gut es ging zu vermeiden.

Aber dass er bei meinem Sport eifersüchtig ist finde ich übertrieben, ich war meinem Mann nie untreu und habe alle meine männlichen Freundschaften ihm zur liebe beendet.
Ich habe mir als kleines Kind gewünscht lieber ein Junge zu sein, ich hatte wenig Freundschaften mit Mädchen und ich möchte seit meiner Kindheit Selbstverteidigung/Kampfsport machen. Damals hat es mir mein Vater verboten und jetzt soll ich es wieder aufgeben? Ich hasse Frauensport, ich habe kein Ritmusgefühl und hoppse immer in die falsche Richtung, außerdem mag ich die Stimmung dort nicht!  😦

Advertisements

6 Gedanken zu “Kampfsport und Eifersucht

  1. Als Vater in Elternzeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass es nicht verkehrt ist, wenn man als Mann aktiver als andere Eltern ist. Ich treffe mich sowohl mit Frauen als auch mit Männern in Elternzeit. Zusätzlich mache ich z.B. häufiger samstags Vater-Kind-Frühstücke um auch den berufstätigen Männern die Chance zu geben neue Leute in ähnlichen Situationen kennen zu lernen und sich auszutauschen. Außerdem würde ich Väter mit meinen Erfahrungen bei der Gründung von Elterninitiativen unterstützen. Einfach auf http://www.vaetertreffpunkt.de melden.

  2. Bei uns ist es andersherum. Manchmal wünschte ich mir, dass mein Freund auch nur einen Hauch von Eifersucht zeigen würde.
    Aus Sicht der Eifersüchtigen kann ich dir raten, geduldig zu sein. Und dein Mann braucht vielleicht ein bisschen mehr Selbstvertrauen. Das hat mir geholfen.

    • Ja das mit dem Selbstvertrauen stimmt. Er meint halt das Frauen überall einen Mann bekommen können, Männer habens da schwieriger … meint er und ich hatte auch vorher nie Probleme neue Jungs kennenzulernen aber hätte mich nicht getraut die Jungs anzuquatschen, dann hätte ich auch niemanden kennen lernen können. Ich bin zwar nicht unbedingt selbstbewusst aber ich habe kein Problem neue Leute kennen zu lernen. Mein Mann ist da anders … obwohl er selbstbewusster ist als ich aber er hat auch nicht den Drang andere Leute kennen zu lernen.
      Oh ist das ein verwirrter Satzaufbau von mir … Sorry 🙂

      Klar, wenn komplett die Eifersucht fehlt, dann versucht man zum Teil den Partner zu reizen damit er endlich mal eifersüchtig ist und man darin die Bestätigung bekommt, dass man ihm wichtig ist.

      • Ich weiß nicht, ob man pauschal zwischen Männern und Frauen unterscheiden kann bei dem Thema.
        Eifersucht ist ein Thema für sich und jeder geht damit anders um. Ich finde den Spruch dazu sehr passend: „Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s