kinderlieb; Wieso, Weshalb, Warum

Carmen hat auf meiner Willkommen-Seite kommentiert, dass ich ein Impressum benötige. Dies ist meine Antwort:

Durch meinen Beruf ist mir durchaus bewusst, was ein Impressum ist und kinderlieb benötigt meiner Meinung nach kein Impressum. Meine berufliche Internetseite hatte natürlich ein Impressum und Fotos von mir aber hier muss ich die Privatsphäre meiner Kinder und meines Mannes schützen.

Folgende Links sind sehr interessant und passend zu dem Thema:

http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/209.html

http://mama-arbeitet.de/bloggen/wie-offentlich-darf-ein-privater-blog-sein

http://blogkiste.com/anonym-bloggen/

 

Dennoch habe ich mir seit längerem Gedanken gemacht über meine Prioritäten … über meine Freizeit. Da ich in wenigen Monaten wieder arbeiten gehe, wird die freie Zeit immer knapper und ich mache mir über mein „berufliches Ich“ immer mehr Gedanken. Mein Mann fragt mich manchmal ob ich unglücklich bin, nein das bin ich nicht … privat nicht. Privat habe ich das erreicht von dem ich geträumt habe und nie wusste wie ich dort hin kommen sollte. Beruflich habe ich auch Träume die mir unüberwindbar scheinen. Dennoch halte ich an ihnen fest.

Ich habe ein Buch geschenkt bekommen. Die Autorin hat zwei Kinder, hat das Buch herausgebracht und Studiert nebenbei … Wie macht sie das nur? Woher nimmt sie die Ausdauer, Kraft, Energie und Willensstärke? Mir gelingt es nicht, ich bin einfach faul und langsam … schon mein leben lang. Dennoch will ich beruflich etwas außerordentliches leisten … warum auch immer, ich weiß es nicht.

Deshalb muss ich meinen Kopf frei räumen. Da habe ich festgestellt, dass ich viel zu viele Hobbys habe. Keyboard spielen und Backen wird gestrichen. Es bringt mir zwar Spaß aber ich habe wenig Talent dafür und dadurch kostet es mich viel Energie. Mein Garten sehe ich nun nicht mehr als Hobby. Mich interessiert nicht wie viele Sorten von Rosen oder Schneeglöckchen es gibt, ich möchte darin kein Profi sein … ich möchte es nur genießen und meinen Kinder zeigen woher unser Essen kommt und wie die Natur … das Leben funktioniert.

Das Nähen werde ich beibehalten. Es ist nützlich, bringt mir Spaß und passt irgendwie zu meinem Beruf. Vor allem aber möchte ich mehr darüber lernen.

Bleibt nun die Frage was mit diesem Blog ist … habe ich die Zeit dafür … was ist mein Nutzen davon?

kinderlieb gibt es jetzt seit 3 Jahren und ich habe hier 60 Follower und es werden jede Woche mehr. Trotz meiner ungeplanten Winterpause sind alle geblieben und dennoch frage ich mich ob ich den Blog behalten werde … ob ich ihn lösche …

Denn ich möchte evtl. einen neuen Blog erstellen mit meinen beiden Ideen zum Thema Upcycling, diese vielleicht irgendwie mit meinem Beruf verbinden und dann auch mit einem Impressum 😉 dafür aber keine privaten Emotionen und Geschichten.

Lieben Gruß

Emma

Advertisements

8 Gedanken zu “kinderlieb; Wieso, Weshalb, Warum

  1. Liebe Emma,
    natürlich kannst du das mit dem Impressum handhaben, wie du möchtest. Ich habe mich auch lange dagegen gesträubt, öffentlich in Erscheinung zu treten. Sobald ich mich dafür entschieden hatte, mit dem Bloggen zu beginnen, war mir aber klar, dass ich das dann auch mit Impressumsangabe tun würde, weil ich ja auch einen Gewerbeschein habe.
    LG Carmen

    • Bei dir macht ein Impressum auch Sinn. Sollte ich meinen Blog beruflich nutzen, etwas verkaufen oder Werbung machen, dann würde ich das auch unter meinem Namen machen. Ich bin ja beruflich im Internet zu finden aber diese Themen hier, sollen aus vielen Gründen anonym bleiben.

  2. Liebe Emma, ich fände es sehr schade, wenn Du Deinen Blog löschen würdest. Komme immer sehr gerne vorbei und lese Deine Beiträge. Wenn Du es aber für Dich so entscheidest, muss ich es wohl akzeptieren;-) Ein Impressum habe ich auch nicht, bin jetzt ernsthaft am überlegen, ob ich es wirklich brauche…. Mal sehen 🙂
    Lg Nine

    • Mir würde es auch irgendwie fehlen, den es bringt auch viel Spaß zu bloggen und die Reaktionen darauf zu sehen. Vielleicht kann ich den Blog umwandeln … nicht mehr persönliches über andere schreiben, nur noch über mich und dafür mehr über meine beruflichen Ideen.

      Solange ich noch nicht arbeite, werde ich auf jeden Fall noch Zeit zum schreiben haben … bin ja nunmal sehr langsam 😅

      Vielen Dank für deinen Kommentar das motiviert mich, dass es vielleicht einen Sinn hat hier weiter zu machen. 😉

  3. Wenn bloggen zur Pflicht wird sollte auch ein nutzen vorhanden sein. Ich finde die Community beim bloggen toll und auch das Feedback ist natürlich immer direkt und klar. Ich habe mich für die Öffentlichkeit entschieden, werde den kontaktbereich des Impressum trotzdem als Bild hinterlegen und dann bei google meine alten links löschen lassen. Dann kommen zwar noch meine Netzwerke zum Vorschein und Zeitungsartikel aber damit kann ich leben. Schließlich ist es zwar ungewöhnlich ein Vater in Elternzeit zu sein aber nichts womit ich mich verstecken werde. Wenn man aufhören möchte ist es sicherlich besser wenn das Internet noch „sauber“ ist. Ich weiß wieviel Zeit bloggen kostet aber ich freue mich auch immer wieder so interessante Menschen beim bloggen zu treffen wie dich.

    • Das bloggen hat mir viel gebracht und ich habe einiges Neues kennengelernt. Deshalb möchte ich auf jeden Fall weiter bloggen. Nur frage ich mich ob ich diesen Blog durch einen beruflichen Blog ersetze oder schaffe ich es zwei Blogs zu führen oder verschmelze ich die beiden Ideen? Wie privat möchte ich dann aber sein?

      Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s