Tipps und Tricks – Werkzeug

Danke für die Tips ☺

Das Nadelweib

Nähen – schon klar…

Ihr wisst, wie das geht.
Aber vielleicht gehts noch ein bisschen leichter? Eventuell klappt das Anzeichnen noch ein bisschen genauer?

Ich möchte euch heute mein Handwerkszeug zeigen, mit dem ich (fast) jeden Tag arbeite, und das sich über die Jahre hinweg als nützlich erwiesen hat.

Ein kleiner Hinweis vorweg:

Die Investition in hochwertiges Werkzeug lohnt sich in der Schneiderei auf jeden Fall. Ihr erspart euch Frust, könnt genauer arbeiten und habt viel mehr Freude an eurem Hobby/Beruf.

1.: Anzeichnen

Kreide, Stift
Besonders bei kleinen Projekten und maßgenauer Kleidung, oder wenn ihr viele Teile zusammensetzen müsst, ist schon das exakte Anzeichnen wichtig.
Hier habt ihr viele Möglichkeiten.

> Oben: Schneiderkreide. Zerbricht bei mir immer schnell, bekommt ihr in drei – oder viereckigen Stücken, außerdem in verschiedenen Farben. Das dunkelblaue Kästchen rechts daneben ist ein > Kreideschärfer (Prym), sehr praktisch.
Mit einem Messer oder der Bastelschere gehts aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.115 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s