Ich will … ich will … ich will

Ich habe eine neue/alte Nähmaschine über die ich mich total freue und ich will darüber berichten aber keine Zeit/Energie…

Ich habe so viele Projekte zu nähen aber…

Ich will noch so viel bloggen aber…

Ich muss zum Orthopäden/Masseur aber…

Ich will… so viel… aber ich komme nicht dazu. Hab mir einen Kalender gekauft … weil ich im Internet, so tolle Fotos von bunten, organisierten Einträgen in Kalender gesehen habe … nur weiß ich nicht so recht wie ich das machen soll. Irgendwie hilft mir nur das eintragen von Terminen nichts … ich will mich irgendwie organisieren / strukturieren NUR WIE? Ich bin ein verträumter Chaot und habe kein Gefühl für Alltag, Regelmäßigkeit, Struktur … alles das was Kinder angeblich so dringend benötigen. Ich lebe in den Tag und kann irgendwie nicht vorausschauend denken/planen.

Immerhin habe ich mir, nach langer Zurückhaltung, mal Dinge gekauft die nicht notwendig sind  … nicht mal teuer waren … Kleinigkeiten (z.B. 2 schöne Becher) … die mich aber so erfreuen. Weil ich mir einfach etwas gegönnt habe. Hin und wieder tut das gut.

Advertisements

5 Gedanken zu “Ich will … ich will … ich will

  1. Ruhig Blut. Alles kommt zu seiner Zeit. Nimm dir mal einen Augenblick geh raus setz dich auf deinen Balkon oder nimm dir eine Tasse Tee atme tiiief ein und aus und komme wieder im Hier und Jetzt an :-* Herzliche Grüße

    • Mir geht es super … ich brauche keine Pause … ich brauche Strukturen … ich bin aber ein Chaot und weiß nicht wie ich mich organisieren soll. An eigene für mich gesetzte Termine halte ich mich nicht. Es läuft auch mit den Kindern besser, wenn ich strukturiert durch den Tag gehe … wenn ich den ganzen Tag träume und am grübeln bin was ich als nächstes mache, dann fangen die Kinder an Quatsch zu machen und zu jammern. Wenn ich mich aber Abends vor den Kalender setzte, habe ich keine Ahnung was ich rein schreiben soll. Ich hatte schon versucht mir Termine zu setzen für Wäsche, Kochen bla bla bla aber das ist nicht das was ich brauche. Ich muss für jeden Tag eine grobe Übersicht finden und nicht erst eine halbe Stunde vor dem Mittagessen merken, dass mir die Hälfte aller Zutaten fehlt.

      Ich bin einfach viel zu ruhig oder träge! 😅😂

  2. Mir geht es oft ganz ähnlich. Ich brauche feste Termine, um meinen Alltag zu strukturieren und ein bisschen Druck, was bis wann gemacht werden muss. Am besten ist, wenn der Druck von außen kommt. Und ab und zu muss man sich auch etwas gönnen 😉

    • Das meine ich ja, ich habe diese freie Zeit aber ich vertrödel sie. Wenn ich einen guten Zeitplan mit Druck von außen haben, dann schaffe ich das doppelte bis dreifache n Aufgaben und dann hätte ich auch Zeit zum Nähen.

      Als ich studiert habe und nebenher gearbeitet hatte bin ich besser mit meiner Zeit klar gekommen, als in der Zeit wo ich auf Job Suche war. Da habe ich den halben Tag vertrödelt. Genauso mit dem Aufräumen, wenn die Gäste schon anrücken, bin ich plötzlich doppelt so schnell.

      Das heißt die Zeit ist da, ich möchte sie einfach nur nicht vertrödeln.

  3. Kannst du dir vlt sonntags Zeit nehmen und schauen, was du die weiche über kochen willst und montags gezielt alles kaufen, was du brauchst?
    Und eine To-Do-Liste nach Prioritäten aufstellen, vlt mit einem täglichen „Bonbon“ für dich am Ende, wenn du alles wie geplant geschafft hast?
    Oder so eine Art Zeitfenster für bestimmte Tätigkeiten einplanen, damit du trotzdem noch innerhalb dieser Tätigkeitenblocks (Haushalt, Kreatives, Kinder“belustigung“) flexibel sein kannst…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s