5

Ich will … ich will … ich will

Ich habe eine neue/alte Nähmaschine über die ich mich total freue und ich will darüber berichten aber keine Zeit/Energie…

Ich habe so viele Projekte zu nähen aber…

Ich will noch so viel bloggen aber…

Ich muss zum Orthopäden/Masseur aber…

Ich will… so viel… aber ich komme nicht dazu. Hab mir einen Kalender gekauft … weil ich im Internet, so tolle Fotos von bunten, organisierten Einträgen in Kalender gesehen habe … nur weiß ich nicht so recht wie ich das machen soll. Irgendwie hilft mir nur das eintragen von Terminen nichts … ich will mich irgendwie organisieren / strukturieren NUR WIE? Ich bin ein verträumter Chaot und habe kein Gefühl für Alltag, Regelmäßigkeit, Struktur … alles das was Kinder angeblich so dringend benötigen. Ich lebe in den Tag und kann irgendwie nicht vorausschauend denken/planen.

Immerhin habe ich mir, nach langer Zurückhaltung, mal Dinge gekauft die nicht notwendig sind  … nicht mal teuer waren … Kleinigkeiten (z.B. 2 schöne Becher) … die mich aber so erfreuen. Weil ich mir einfach etwas gegönnt habe. Hin und wieder tut das gut.

9

Ich möchte Qualität!

Eine Freundin von mir hat Probleme passende Kleidung für ihren Sohn zu finden. Also wollte ich eine seiner kleinen Hosen verlängern und eine seiner großen Hosen schmaler nähen. Das wäre alles schnell gemacht, wenn da nicht die kleinen Probleme wären.

Es sind zwei Jeanshosen und ich muss zum Teil durch 4 Lagen Jeans nähen aber selbst bei zwei Lagen Jeans komme ich nur mit viel gefummel voran. Habe ich nun die Nähmaschine falsch eingestellt oder ist es die günstige Nähmaschine und die minderwertigen Nadeln und das Garn das mir Probleme macht?! Ich hatte eine Nadel dabei, die überhaupt kein Loch hatte und eine mit einem Loch im schiefen Winkel oder sie bricht. Der Garn reißt permanent oder ist in der Maschine so fest, dass ich ihn nicht zur Nadel ziehen kann. Wenn das alles dann mal klappt … blockiert meine Nähmaschine und näht nicht weiter. Das bringt keinen Spaß, vor allem weil ich manchmal nur 15 Minuten habe zum nähen und dann mal eine halbe Stunde und dann bin ich nur am Nadeln austauschen, Garn einfädeln oder am fummeln.

Eine Hose habe ich geschafft:

image

image

image

Mit einem Minion und den grünen Stoff habe ich von einer kaputten Hose, gespendet von meiner Cousine.

image

Ich spare jetzt für eine Gritzner:
Tipmatic 1035 DFT
Tipmatic 1037 DFT
Tipmatic 6122 DFT

Und ich muss einen Kurs machen in dem ich lerne, wie ich die Nähmaschine richtig einstelle. Außerdem muss ich mir einfach besseres Material/Werkzeug kaufen.

5

Refashion, Upcycling, Recycling, aus Alt mach Neu

Es hat mich erwischt, ich bin beeindruckt was Leute in ihren Blogs aus alter Kleidung machen. Deshalb habe ich beschlossen keine Kleidung mehr zu verkaufen, verschenken oder weg zu schmeißen (was mir schon immer schwergefallen ist). Ich werde alles wiederverwerten, vom Knopf über den Stoff bis zum Reißverschluss.
Folgendes habe ich schon genäht:
• Eine Fahrradtasche für meinen Sohn – Aus Resten von einem Vorhang (den habe ich für meine Schwägerin gekürzt und durfte die Reste behalten) und Stoffresten von einem vor langer Zeit gekauften Stoff.
• Eine feuchtigkeits-resistente Sitzunterlage für den Kindergarten – aus einer kaputten Picknick-Decke.

Folgen werden noch:
• Eine Patchwork-Decke aus der zu klein gewordenen Babykleidung.
• Kinderhosen aus T-Shirts
• Aus einem Pullover einen Rock oder besser anliegenden Pullover.

Nun brauche ich die teuren Stoffe nicht mehr kaufen. 🙂

Wenn ich mit der Fahrradtasche fertig bin, stelle ich Fotos rein. Denn es fehlen noch die Knöpfe, ich habe keine Möglichkeit Druckknöpfe anzubringen und traue mich aber nicht ein Knopfloch zu nähen (ich glaube dazu benötige ich einen speziellen Fuß für die Nähmaschine).

0

Ich bin so aufgeregt

Samstag habe ich freie Bude, das Haus für mich – mindestens für den halben Tag. Das letzt mal ist so lange her, ich weiß garnicht mehr.

Mir gehen so viele Dinge durch den Kopf, die gerne machen würde aber wahrscheinlich weiß ich dann vor lauter Freizeit nicht was ich machen soll. Am Ende putze ich den Kühlschrank, saug den Keller, wische die Fenster, packe die restlichen Umzugskartons aus (wir sind Anfang diesen Jahres umgezogen 😁) und Räume mein Arbeitszimmer/Atelier auf.

Hier Dinge die ich mir wünsche zu machen:
– Nähen
– ein Bild weiter malen, dass ich vor über 8 Jahren meinem Mann als Geschenk versprochen habe und das schon zwei Umzüge mitgemacht hat
– im Garten sitzen und lesen